04.11.2017 42. Int. Ötigheimer Herbstlauf

Heute haben wir (Sabine und Ich) uns spontan für den 5 km Ötigheimer Herbstlauf entschieden.

 

Start 14:30 Uhr. Wir starten für Seeger Wohnkonzepte. Das Wetter ist zwar nicht so schön, wie es sein sollte, aber ideal zum Laufen. Nachmeldung und Ausgabe  der Startnummern war kein  Problem.  Bis zum Start war noch ein bisschen Zeit. Wir sahen  bei den Baden-Württembergischen Waldmeisterschaft 2017 und den Bambini Läufen zu. Anschließend gingen wir zum Start. Da eine intensive Woche hinter mir lag (2x Tempo- 1x Ausdauertraining mit über 40 km an 3 Tagen) wollte ich es nochmal wissen was noch geht. Trotz Probleme mit der Startpistole ging es pünktlich los.

Start.jpg

Ich startete im Mittelfeld, da hier nur die Ankunft zählt und nicht die Nettozeit. Die Strecke ging topfeben durch den Wald. Die ersten 4 Kilometer liefen super und konstant von der Zeit. Dann hatte ich einen kurzen Hänger, konnte aber auf den letzen  Metern wieder zulegen.

Ziel.jpg

Mit der Zeit war ich mehr als zufrieden. und bin auf gutem Wege meine PB’s auf den kurzen Strecken zu verbessern. Sabine hat sich tapfer geschlagen und ist mit neuer PB ins Ziel gekommen. Herzlichen Glückwunsch.

End

 

 

Advertisements

28.07.2017 20. Funkturmlauf Wettersbach

Heute ging es wieder in die Karlsruher Bergdörfer nach Wettersbach zum Funkturmlauf. Sabine machte den 5,3 km Lauf (18:00 Uhr Start), ich den 11,11 km Lauf (19:00 Uhr Start).

P1060976.JPG

Wir starten heute für Seeger Wohnkonzepte. Für mich ist das ein reiner Testlauf für Ettlingen und den Pölven Trail – um zu schauen wie es bei den Höhenmetern läuft.

Höhenmeter

Das Wetter spielte mit, blauer Himmel und ca. 25 ° Sonne.

Team 1

Andreas°, Christine, Erik und Ralf sind bei dem 11,11 km Lauf auch dabei. Da ich hier den 11,11 km Lauf noch nie mitgemacht habe, konnte ich meine Zeit nicht richtig einschätzen. Mit 77 Min. wäre ich zufrieden. Mal schauen wie es läuft. Um 17:58 ging der 5,3 km Lauf los. Für Sabine war es auch ein Testlauf für den Söller Zehner. Nach 31 Min. und 5 Sek. war Sie im Ziel und wurde 5.  Glückwunsch.

° stand im Stau + fehlt bei dem Foto Sabine Urkunde

Kurz von 19:00 Uhr gingen wir zum Startbereich. Ich stand mit Andreas und Christine im vorderen Mittelfeld. Um 19:00 Uhr fiel der Startschuss für den 11,11 km Lauf.

 

Strecke

Die ersten beiden Kilometer waren für mich für einen Berglauf fast zu schnell. Bis Kilometer 7,5 ging es langsam aber stetig bergauf. Es lief super. Bei der letzten Wasserstelle –  der Supergau – Becher fallen gelassen – angehalten zurück neuen Becher geholt – und rum war es. Ich kam völlig ausser Tritt und bin den Hügel hoch geschlichen bzw gewalkt. Erst kurz vor dem Stadion konnte ich wieder richtig Tempo aufnehmen. Für einen Zielsprint hat es noch gereicht. Ich war fix und alle und habe mich geärgert. Mit der Zeit von 1 Std. 3 Min. und 6 Sek. bin ich zwar sehr zufrieden, aber es hätte besser sein können.

P1070093.JPG

Team Seeger Wohnkonzepte

Nach dem Duschen gab es erst mal leckeren Kuchen und später noch einen VitaminSalat.

2017 Funkturmlauf Wettesbach

Fazit: Es geht schon gut, aber für den HM oder gar den Pölven muss ich noch einiges tun.

PS. Christine und Ralf wurden jeweils 2. Ihrer AK „Herzlichen Glückwunsch“

 

*Bilder von Tina
**Höhenkarte und Bilder von Garmin FR 230 und Runalyze

 

06.07.2017 34. Volkslauf Stadtwerke Karlsruhe

 

Heute war der 34. Volkslauf der Stadtwerke Karlsruhe.   Ich startete beim 10 km Lauf für meine Firma und organisierte alles für unsere Gruppe.  Sabine war auch dabei und lief für die Team Erdinger Alkoholfrei die 5 km. Aufgrund eines stehengebliebenen LKW’s war auf der Zufahrtstraße = Laufstrecke – ein hohes Verkehrsaufkommen. Der Start des Laufs verschob sich um ca. 10 Min. Die Sonne strahlte, blauer Himmel aber die Temperaturen waren heute sehr hoch und es war eher Badewetter als Laufwetter.

WetterwerteDaten by Garmin FR 230/Runalyze

Der Trinkwasserversorgungswagen der Stadtwerke hatte vor dem Start schon viel zu tun. Es wurde viel getrunken und das war auch gut so. Das Aufwärmprogramm machten die wenigsten mit, es war auch so schon warm.

P1060731

Ich hatte mich als Einziger von unserer Gruppe für den 10 km (10,25 km) Lauf angemeldet. Mein Ziel war ursprünglich eine gute Zeit um die 50 Min. zu laufen, aber bei den Temperaturen – schauen wir mal wie es läuft. Ich wollte allem aus dem Weg gehen und stellte mich relativ weit vorne an. (gelber Pfeil) Um 17:40 war dann der Startschuss.
Ich

° Bild Stadtwerke Karlsruhe

Mein Start verlief reibungslos und ich hatte genug Platz. Nach ca. 500 mtr. trennte sich die 5 km Strecke von der 10 km Strecke.  Strecke

° Streckenbild Garmin FR230/Runalyze

Die ersten Kilometer waren gut zu laufen, aber die Wärme hatte schon Ihren Preis. Die Strecke ging  zuerst über Asphalt und später über Schotter.

Die Sonne brannte. Eine große Brücke war auf dem Hinweg auch kein großes Hindernis. Die Wasserstationen nutze ich alle aus.  Bei Kilometer 5 (lt. meiner Garmin FR 230) lag ich mit ca. 25 Min. gut in der Zeit. Der Rückweg galt es nun zu meistern. Die Wärme war unerträglich aber es waren noch ein paar Kilometer. Ich lief mein Tempo und alles war gut – selbst die Überquerung der Brücke war perfekt. Noch ca. 2 Kilometer bis zum Ziel. Leider war da noch ein leichter aber böser Anstieg, der mich aus dem Konzept brachte. Oben angekommen, pumpte ich nur.  Nun mußte ich das Tempo zurückschrauben und dem Wetter Tribut zollen. Kurz vor dem Ziel sah ich die Zeit um 52 Min. Ich holte nochmal alles aus mir raus und versuchte  die Vorjahreszeit von 52 Min. 52 Sek. wenigstens zu unterbieten.

Nach einer kurzen Erholungsphase holte ich mir im Ziel Wasser und Bananen und schaute nach meiner Gruppe.

P1060833

Alle von meiner Laufgruppe und Sabine sind wohlbehalten ins Ziel gekommen. Das freute mich sehr. Nach dem duschen saßen wir noch gemütlich beisammen und ließen den Abend ausklingen.

P.S. Ich habe es tatsächlich geschafft meine Zeit – trotz Hitze – zu verbessern.

° Bilder von Tina

Peter Ergeb.Urkunde Peter

07.05.2017 12. Panoramalauf Straubenhardt

Die Wetterprognosen für den Sonntag 07.05.2017 sahen nicht gut aus. Regen und Windböen. Ohje, das wird richtig lustig. Um 9:30 Uhr sind wir gestartet. Sabine und ich sind beim 5 km Lauf als „Team Erdinger Alkoholfrei“ dabei. Start 11:35 Uhr. Da wir hier schon öfters gelaufen sind, war die Parkplatzsuche kein Problem. Im Nieselregen liefen wir zur Halle und holten unsere StartNr.. Bis zu unserem Start war noch genügend Zeit. Die Hoffnung auf besseres Wetter war immer noch da. Kurz nach 11:00 Uhr machte ich mich warm. Nachdem ich in den letzten Jahren immer vorher Probleme mit dem Oberschenkel hatte und dieses mal nicht – wollte ich eine Zeit von 24 Min. 59 Sek. laufen. Pünktlich um 11:35 war der Start. 96 Teilnehmer liefen die 5 km Strecke.

Höhenmeter und Streckenplan by Garmin FR 230 + Runalyze

Ich startete mal wieder als Letzter und hatte den Blick auf das ganze Feld.

Bis km 2,5 ging es hoch, also Kräfte sparen. Aber die ersten 2 Kilometer liefen sehr gut. Das Wetter spielte mit und es tröpfelte mit leichtem Gegenwind. Ich hatte das Gelände steiler in Erinnerung. Nach der Kuppe bei 2,5 war der höchste Punkt erreicht und es ging bergab. Diesmal machte ich etwas langsamer um noch genug Körner für den Endspurt zu haben. Ab Kilometer 4 war dann kein Halten mehr. Es ging alles viel leichter und schwupps war ich im Ziel.

Ich holte mir als Lohn ein Erdinger Alkoholfrei (Siehe Bild von Pforzheimer Zeitung) und wartete auf Sabine.  Bei Ihr lief es  sehr gut.  Auf dem Ergebnis Bildschirm sahen wir dass Sabine 3. ihrer AK und ich 2. meiner AK wurden. Wir holten unsere Taschen und gingen duschen. Anschließend gab es Kaffee und leckeren Kuchen in der Halle. Die Siegerehrung begann und wir holten unsere Urkunden und Preise ab.

Bei mir war es fast eine Punktlandung „Laufzeit 24 min. 53 Sek.“

Fazit:

Diesmal lief bei mir alles gut zusammen. Es war ein super Lauf und alles gut organisiert.

°Bilder von Tina

08.04.2017 40. Rhein-Volkslauf Maximiliansau

Heute ging es nach Maximiliansau zum 40. Rhein-Volkslauf.

Sabine und Ich starteten beim 5 km Lauf wieder für das Team

„Seeger Wohnkonzepte“ Seeger WohnkonzepteDer Start war um 16:05 Uhr. Das Wetter war sonnig und extrem warm. Das wird anstrengend bei den Temperaturen. Ich beschloß als einer der  Letzten zu starten und das Feld von hinten aufzurollen. Mein Ziel war um die 5 Min./KM zu laufen.

Nach dem Start konnte ich mein Tempo gehen und sammelte viele Läufer nach und nach ein.  Die Sonne war schon  heftig und machte so manchem Läufer einen Strich durch Rechnung. Die Strecke ging durch Maximiliansau bis zum Rheindamm und wieder zurück. Bei Kilometer 1 ging es abwärts Richtung Damm. Bei ca. 2,5 km kam der Wendepunkt und es ging zurück. Bei KM 4 ging es nun leider auch wieder hoch und  zurück auf die Straße Richtung Ziel. Nun merkte ich zum erstenmal den Gegenwind. Ich wußte gleich kommt das Ziel und gab alles was ich noch hatte. Mit 24 Min. 35 Sek. kam ich ins Ziel.  Im Zielbereich stärkte ich mich mit Apfelschnitzen, Tee und Wasser.

Nach dem Lauf ging ich duschen und es gab hinterher leckeren Weiterlesen